JoboJob
2.3 Freier Mitarbeiter (Selbstständiger) – Praxisrecht für Therapeuten, Rechtstipps von A bis Z >
< 2.1 Abgrenzung zum Arbeitsverhältnis – Praxisrecht für Therapeuten, Rechtstipps von A bis Z
02.08.2012 Alter: 5 yrs

2.2 Folgen eines nichtigen Freien-Mitarbeiter-Vertrags – Praxisrecht für Therapeuten, Rechtstipps von A bis Z

2.2 Folgen eines nichtigen Freien-Mitarbeiter-Vertrags...


Wird die Tätigkeit eines freien Mitarbeiters – entgegen der geschlossenen Verträge – vom Finanzamt oder einem Sozialversicherungsträger nicht als selbständige Tätigkeit, sondern als Arbeitnehmerbeschäftigung gewertet, tritt – ggf. auch rückwirkend bis zu einem Zeitraum von 4 Jahren – Sozialversicherungs- und Lohnsteuerpflicht ein. Es müssen dann Beiträge in allen Zweigen der Sozialversicherung nachgezahlt werden – im ungünstigsten Fall bis zu 4 Jahren rückwirkend. Meist erfolgt die Umstufung nach einer – verschärften – Prüfung der Rentenversicherungsträger, oder weil der Auftragnehmer durch das Arbeitsgericht seinen Arbeitnehmerstatus feststellen ließ.

Ausschnitt aus dem Originaltext des Buches “Praxisrecht für Therapeuten, Rechtstipps von A bis Z” von Rechtsanwalt Ralph Jürgen Bährle.
Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung des Springer Verlags.
Das Buch beim Springerverlag: www.springer.com/medicine/physical/book/978-3-642-11654-4